Optimierungsbasierte Produktionsplanung
DE
Aufträge und Ressourcen intelligent managen
Aufträge und Ressourcen intelligent managen
Auswertungen  darstellen
Auswertungen darstellen
Fallbeispiel
Fallbeispiel
Lückenloser Informationsfluss
Lückenloser Informationsfluss
Teilen Sie uns mit, welche Anforderungen Ihre Projekte haben und wir finden gemeinsam einen geeigneten Lösungsweg diese mit GANTTPLAN zu realisieren.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen

Manuelle Anpassungen

Von GANTTPLAN vorgeschlagene Lösungsoptionen können eigenständig auf Veränderungen überprüft werden, sodass dem Planer volle Handlungsfreiheit überlassen wird, bevor der finale Auftragsplan frei gegeben wird. Das ermöglicht ihm nahezu spielend: Import des Planszenarios und ungeplanter Aufträge aus dem führender ERP-Systeme Manuelle Drag-and-Drop-Einplanung der Aufträge Visualisierung des terminierten Planszenarios im Leitstand Zugriff und Pflege der Stammdaten Nutzung des integrierten Reportings Vorwärts- und Rückwärtsplanung

Optimierungsziele

Der intelligente Planungsalgorithmus ordnet Aufträge nur Maschinen mit freien Kapazitäten zu, bzw. nur wenn die benötigten Materialien, Mitarbeiter und/oder Betriebsmittel zur Verfügung stehen. So können die verschiedenen Planungsebenen oder -abteilungen optimal harmonisiert und aufeinander abgestimmt werden. Planer erkennen so frühzeitig Engpässe oder Konflikte, die zu Terminverzögerungen führen. Weiterhin glänzt GANTTPLAN mit folgenden Eigenschaften: Definition und Gewichtung von 7 unterschiedlichen Optimierungszielen Beachtung von Sekundär- und Primärbeziehungen Restriktionsprüfung mit Echtzeitalgorithmus und Konfliktanalyse Beachtung aller im Planungsmodell definierten Produktionsrestriktionen Nutzung einer Materialbedarfsplanung mit erweiterten Reports

Mit grafischen Leitstand arbeiten

Planer können sich nach der Auftragsfeinterminierung die Ergebnisvisualisierung auf individuelle Weise im grafischen Leitstand anzeigen lassen und mit Hilfe eines Experimente-Managers zusätzliche Aufträge/Anforderungen simulieren, um dynamische Aussagen zu deren Lieferterminen und zur Ressourcenauslastung treffen zu können. So wird dem Planer ein schnelles und komfortables Arbeiten ermöglicht.

Zu jeder Zeit die Übersicht behalten

Mit GANTTPLAN lassen sich ermittelte Pläne auf Knopfdruck in die Realität umzusetzen. Bei der Dokumentation hilft GANTTPLAN durch tabellarische und grafische Auswertungen, wie Kapazitätsgebirge, Erstellen eigener Reports, u.v.m.. Benötigte Ressourcen werden in Abhängigkeit voneinander übersichtlich dargestellt und angezeigt. Damit befinden sich unterschiedliche Produktionsszenarien für alle Ressourcen auf einer Plattform. Maschinen, Mitarbeiter, Fertigungshilfsmittel, Kampagnen, Qualitäten etc. sind jederzeit im Überblick.
Fallstudie Automotive Der Wettbewerbsdruck in der Automobilindustrie erforderte eine Umstrukturierung der Abläufe. Auf der Suche nach einem integrierten Planungssystem wurde eine Ausschreibung durchgeführt, wo Kriterien, wie automatisches Erstellen von Lieferterminen, Los- als auch Rüstzeitoptimierung und die Transparenz der Vorgänge entscheidend waren. Lösungen: GANTTPLAN überzeugte in mehreren Bereichen. So sorgen die iterativen Methoden für ein nahezu perfekten Plan, der selbstständig und automatisch erstellt wird. Die verantwortlichen Planer lobten vor allem die schnelle Losgrößenoptimierung bei Eingang neuer Kundenaufträge und die Möglichkeit mit APS individuelle Vorkehrungen treffen zu können. Durch Anbindung an die Betriebsdatenerfassung (BDE) kann eine Überlastung der Maschinen verhindert werden und zugleich eine optimale Zuordnung der Ressourcen erfolgen. Folgen: Das Produktionsvolumen hat innerhalb weniger Jahre zugenommen. So können jetzt, statt 75, 350 Endprodukte auf 7 Fertigungslinien (vorher 6) hergestellt werden. Dadurch, dass die Rüstzeiten stetig optimiert werden, ist der Arbeitsaufwand in diesem Bereich deutlich gesunken.

Besser fertigen heißt besser planen

GANTTPLAN ergänzt vorhandene ERP-Systeme als Planungstool der dritten Generation (Advanced Planning and Scheduling System => APS) in der Feinplanung der Produktion. Durch die vertraute Darstellung eines Gantt-Diagramms erweist sich die Planung als äußerst benutzerfreundlich und ermöglicht Planern volle Handlungsfreiheit.
© 2018 Simulate First. All rights reserved.

Anbindungen an alle Systeme

Durch den Einsatz von GANTTPLAN, entweder als Add-On zu vorhandenen Systemen oder als “stand-alone” Lösung, erreichen klein- und mittelständische Unternehmen mehr Effizienz, Transparenz und Zuverlässigkeit im Auftragsdurchlauf, sodass im gesamten Planungsprozess eine Kostenoptimierung entsteht. Anwendungen finden sich in den Bereichen ERP, MES, BDE/MDE und Zeitwirtschaft. Sie lassen sich nahtlos in vorhandene Systeme integrieren. GanttPlan kommt mit einer vordefinierter Datenstruktur (siehe rechts), mit der die Produktionsverhältnisse abgebildet werden können. Jede Stammdatenposition bietet viele Anpassungsmöglichkeiten, die bei Bedarf berücksichtigt werden können.

Grafischer Leitstand - Effizienz durch Transparenz

Durch die vertraute Darstellung eines Gantt-Diagramms erweist sich die Planung als äußerst benutzerfreundlich. Auswirkungen lassen sich schnell ablesen und gewähren den Benutzer eine volle Übersicht der Ressourcen: Produktionsplan über alle Fertigungsaufträge Sekundär- und Primärbeziehungen alle definierten Kapazitäten und Produktionsrestriktionen Auftragsnetze Terminverzögerungen, wenn Rückmeldung fehlt Störungen werden hinterlegt und beim nächsten Planungslauf beachtet Farbschemen
Lückenloser Informationsfluss zwischen Geschäfts- und Produktionsabläufen Ressourcen und Aufträge intelligent managen Beschreibung eines Fallbeispiel Optimierung erfolgreich auswerten Haben Sie Fragen, um Ihr Projekt zu realisieren?
Home
Simulation
Feinplanung
Anwendung
Über uns
SimulateFirst Dresden Anton-Graff-Str. 24 01309 Dresden / Sachsen Telefon: +49 (0) 351 - 30906020 E-Mail: info@simulatefirst.com
© 2018 Simulate First. All rights reserved.
Optimierungsbasierte Produktionsplanung
Aufträge  intelligent managen
Aufträge intelligent managen
Auswertungen  darstellen
Auswertungen darstellen
Fallbeispiel
Fallbeispiel
Lückenloser Informationsfluss
Lückenloser Informationsfluss

Besser fertigen heißt besser planen

GANTTPLAN ergänzt vorhandene ERP-Systeme als Planungstool der dritten Generation (Advanced Planning and Scheduling System => APS) in der Feinplanung der Produktion. Durch die vertraute Darstellung eines Gantt-Diagramms erweist sich die Planung als äußerst benutzerfreundlich und ermöglicht Planern volle Handlungsfreiheit.
Lückenloser Informationsfluss

Anbindungen an alle Systeme

Durch den Einsatz von GANTTPLAN, erreichen klein- und mittelständische Unternehmen mehr Effizienz, Transparenz und Zuverlässigkeit im Auftragsdurchlauf, sodass im gesamten Planungsprozess eine Kostenoptimierung entsteht. Anwendungen finden sich in den Bereichen ERP, MES, BDE/MDE und Zeitwirtschaft. Sie lassen sich nahtlos in vorhandene Systeme integrieren.

Grafischer Leitstand - Effizienz durch

Transparenz

Durch die vertraute Darstellung eines Gantt- Diagramms erweist sich die Planung als äußerst benutzerfreundlich. Auswirkungen lassen sich schnell ablesen und gewähren den Benutzer eine volle Übersicht der Ressourcen: Produktionsplan über alle Fertigungsaufträge Sekundär- und Primärbeziehungen alle definierten Kapazitäten und Produktionsrestriktionen Terminverzögerungen, wenn Rückmeldung fehlt Störungen werden hinterlegt und beim nächsten Planungslauf beachtet
Aufträge intelligent managen

Manuelle Anpassungen

Von GANTTPLAN vorgeschlagene Lösungsoptionen können eigenständig auf Veränderungen überprüft werden, sodass dem Planer volle Handlungsfreiheit überlassen wird, bevor der finale Auftragsplan frei gegeben wird. Das ermöglicht ihm nahezu spielend: Import des Planszenarios und ungeplanter Aufträge aus dem führender ERP-Systeme Manuelle Drag-and-Drop-Einplanung der Aufträge Visualisierung des terminierten Planszenarios im Leitstand Zugriff und Pflege der Stammdaten Vorwärts- und Rückwärtsplanung

Optimierungsziele

Der intelligente Planungsalgorithmus ordnet Aufträge nur Maschinen mit freien Kapazitäten zu. So können die verschiedenen Planungsebenen oder - abteilungen optimal harmonisiert und aufeinander abgestimmt werden. Weiterhin glänzt GANTTPLAN mit folgenden Eigenschaften: Definition und Gewichtung von 7 unterschiedlichen Optimierungszielen Beachtung von Sekundär- und Primärbeziehungen Restriktionsprüfung mit Echtzeitalgorithmus und Konfliktanalyse Beachtung aller im Planungsmodell definierten Produktionsrestriktionen Nutzung einer Materialbedarfsplanung mit erweiterten Reports
Optimierung erfolgreich auswerten
Teilen Sie uns mit, welche Anforderungen Ihre Projekte haben und wir finden gemeinsam einen geeigneten Lösungsweg diese mit GANTTPLAN zu realisieren.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen

Mit grafischen Leitstand arbeiten

Planer können sich nach der Auftragsfeinterminierung die Ergebnisvisualisierung auf individuelle Weise im grafischen Leitstand anzeigen lassen und mit Hilfe eines Experimente-Managers zusätzliche Aufträge/Anforderungen simulieren.

Zu jeder Zeit die Übersicht behalten

Mit GANTTPLAN lassen sich ermittelte Pläne auf Knopfdruck in die Realität umsetzen. Bei der Dokumentation hilft GANTTPLAN durch tabellarische und grafische Auswertungen, wie Kapazitätsgebirge, erstellen eigener Reports, u.v.m.. Benötigte Ressourcen werden in Abhängigkeit voneinander übersichtlich dargestellt und befinden sich mit unterschiedlichen Produktionsszenarien auf einer Plattform.
Fallstudie Automotive Der Wettbewerbsdruck in der Automobilindustrie erforderte eine Umstrukturierung der Abläufe. Auf der Suche nach einem integrierten Planungssystem wurde eine Ausschreibung durchgeführt, wo Kriterien, wie automatisches Erstellen von Lieferterminen, Los- als auch Rüstzeitoptimierung und die Transparenz der Vorgänge entscheidend waren. Lösungen: GANTTPLAN überzeugte in mehreren Bereichen. So sorgen die iterativen Methoden für ein nahezu perfekten Plan, der selbstständig und automatisch erstellt wird. Die verantwortlichen Planer lobten vor allem die schnelle Losgrößenoptimierung bei Eingang neuer Kundenaufträge und die Möglichkeit mit APS individuelle Vorkehrungen treffen zu können. Durch Anbindung an die Betriebsdatenerfassung (BDE) kann eine Überlastung der Maschinen verhindert werden und zugleich eine optimale Zuordnung der Ressourcen erfolgen. Folgen: Das Produktionsvolumen hat innerhalb weniger Jahre zugenommen. So können jetzt, statt 75, 350 Endprodukte auf 7 Fertigungslinien (vorher 6) hergestellt werden. Dadurch, dass die Rüstzeiten stetig optimiert werden, ist der Arbeitsaufwand in diesem Bereich deutlich gesunken.
Beschreibung eines Fallbeispiel Haben Sie Fragen zu Ihren Projekten?