DE
Ziel: Simulationsmodell von Picking-Robotern zur Verteilung von Keksen. Beweis, dass Durchsatz anhand Abstimmung erhöht wird. Lösung: Simulationsmodell mit Visual Components erstellt. Es erfolgte eine Koordinierung zwischen den Robotern, mittels Algorithmen um eine höhere Pickrate zu erreichen. Besonderheiten: Kommunikation der Roboter untereinander, Delta Roboter, unterschiedliche Steuerungsalgorithmen ausprobiert

Von Robotersimulation hin bis zur Offline Programmierung und virtuelle Inbetriebnahme

Alle Änderungen dynamischen Verhaltens der Anlagen, Roboter oder anderer Ressourcen inkl. Steuerungs-programme werden in wenigen Minuten im Simulationsmodell umgesetzt. Damit ist sogar eine virtuelle Inbetriebnahme möglich.
Ziel: Arbeitsweise und Koordinierung verschiedener Robotertypen simulieren. In Kundengesprächen mit Präsentationen überzeugen. Lösung: Simulationsmodell mit Visual Components erstellt. Funktionsweisen der Roboter werden deutlich sichtbar. SPS Abstimmung der Roboter untereinander. Besonderheiten: über 1000 vordefinierte Roboter wie Kuka, ABB, Stäubli, Fanuc, Motoman, Kawassaki integrierbar; 3D PDF Format.
Simulation für Roboter, Anlagen, Sondermaschinen und Automation
Teilen Sie uns mit, welche Anforderungen Ihre Projekte in der Produktion haben und wir finden gemeinsam einen geeigneten Lösungsweg diese zu realisieren.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Kennzahlen auf Änderungen überprüfen
Ziel: Produktionslinie eines Automobilzulieferers mit unterschiedlichen Produktionsvarianten simulieren, um Taktzeitoptimierung und Auslastungssteigerung zu realisieren. Lösung: Simulationsmodell mit Simio erstellt. Wird zur Analyse der täglichen Einsatzplanung und KPI’s verwendet. Besonderheiten: Robotersimulation in Simio, Stillstandszeiten, Sequenz von Bearbeitungsstationen, Positionierung nach Layout
© 2018 Simulate First. All rights reserved.
Prozessoptimierung und Taktzeitoptimierung Haben Sie Fragen, um Ihr Projekt zu realisieren? Robotersimulation
Pickrate und Durchsatz steigern
Kekse auf dem Band
Tablett für 10 Kekse
Band für Tabletts
Verschiedene Bearbeitungsstationen koordinieren
Ziel: Simulation zahlreicher Bearbeitungsstationen, Mitarbeitern, Puffern und Robotern zur Veranschaulichung der Prozessschritte und der Projektumgebung. Lösung: 3D-Simulationsmodell mit Visual Components erstellt. Analyse von Gefahrenzonen, Stau und Kollisionen. Besonderheiten: Detailliertere Simulation unterschiedlicher Roboter in einem System (siehe auch Robotersimulation).
Home
Simulation
Feinplanung
Anwendung
Über uns
Gerne kombinieren wir die mathematische Prozessoptimierung mit Prozesssimulation. Die nahezu optimal berechneten Prozesswerte werden auf unterschiedliche Störeinflüsse in dynamischer Simulation live ausgetestet. So werden wichtige “Was wäre wenn?”-Erkenntnisse vor der Realisation der Anlage gesammelt. Im Beispiel zeigen wir eine automatische Anlage mit Handlingsrobotern, die alle Produkte nacheinander umsetzen. Wichtig war hierbei die Reihenfolge und Zeittoleranzen einzuhalten und die optimalen Taktzeiten auf Störeinflüsse zu prüfen. Wenn Sie auf das Bild klicken, gelangen Sie zu Prozessoptimierung.
SimulateFirst Dresden Anton-Graff-Str. 24 01309 Dresden / Sachsen Telefon: +49 (0) 351 - 30906020 E-Mail: info@simulatefirst.com
© 2018 Simulate First. All rights reserved.
Simulation für Roboter, Anlagen, Sondermaschinen und Automation
Teilen Sie uns mit, welche Anforderungen Ihre Projekte in der Produktion haben und wir finden gemeinsam einen geeigneten Lösungsweg diese zu realisieren.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Prozess- und Taktzeitoptimierung
Haben Sie Fragen zu Ihren Projekten?
Ziel: Simulationsmodell von Picking-Robotern zur Verteilung von Keksen. Beweis, dass Durchsatz anhand Abstimmung erhöht wird. Lösung: Simulationsmodell mit Visual Components erstellt. Es erfolgte eine Koordinierung zwischen den Robotern, mittels Algorithmen um eine höhere Pickrate zu erreichen. Besonderheiten: Kommunikation der Roboter untereinander, Delta Roboter, unterschiedliche Steuerungsalgorithmen ausprobiert

Von Robotersimulation hin bis zur Offline

Programmierung und virtuelle Inbetriebnahme

Alle Änderungen dynamischen Verhaltens der Anlagen, Roboter oder anderer Ressourcen inkl. Steuerungs-programme werden in wenigen Minuten im Simulationsmodell umgesetzt. Damit ist sogar eine virtuelle Inbetriebnahme möglich.
Ziel: Arbeitsweise und Koordinierung verschiedener Robotertypen simulieren. In Kundengesprächen mit Präsentationen überzeugen. Lösung: Simulationsmodell mit Visual Components erstellt. Funktionsweisen der Roboter werden deutlich sichtbar. SPS Abstimmung der Roboter untereinander. Besonderheiten: über 1000 vordefinierte Roboter wie Kuka, ABB, Stäubli, Fanuc, Motoman, Kawassaki integrierbar; 3D PDF Format.
Simulation von AGVs
Ziel: Bestimmung des optimalen Ressourceneinsatzes zur Versorgung von Fertigungslinien. Investitionsentscheidung treffen. Lösung: Simulationsmodell mit Simio erstellt. Anzahl der Mitarbeiter und AGVs kann im Voraus bestimmt werden, um Fehlmengen als auch Verschwendung zu vermeiden. Besonderheiten: Animationsobjekte aus SketchUp, automat. Zuordnung der Fahrwege, Positionierung nach Layout
Kennzahlen auf Änderungen überprüfen
Ziel: Produktionslinie eines Automobilzulieferers mit unterschiedlichen Produktionsvarianten simulieren, um Taktzeitoptimierung und Auslastungssteigerung zu realisieren. Lösung: Simulationsmodell mit Simio erstellt. Wird zur Analyse der täglichen Einsatzplanung und KPI’s verwendet. Besonderheiten: Robotersimulation in Simio, Stillstandszeiten, Sequenz von Bearbeitungsstationen, Positionierung nach Layout
Robotersimulation
Pickrate und Durchsatz steigern
Kekse auf dem Band
Tablett für 10 Kekse
Band für Tabletts
Gerne kombinieren wir die mathematische Prozessoptimierung mit Prozesssimulation. Die nahezu optimal berechneten Prozesswerte werden auf unterschiedliche Störeinflüsse in dynamischer Simulation live ausgetestet. So werden wichtige “Was wäre wenn?”-Erkenntnisse vor der Realisation der Anlage gesammelt. Im Beispiel zeigen wir eine automatische Anlage mit Handlingsrobotern, die alle Produkte nacheinander umsetzen. Wichtig war hierbei die Reihenfolge und Zeittoleranzen einzuhalten und die optimalen Taktzeiten auf Störeinflüsse zu prüfen. Wenn Sie auf das Bild klicken, gelangen Sie zu Prozessoptimierung.
Sehen Sie auch